Honorarien und Spesen

Die Vergütung des Rechtsanwalts wird durch das kantonale Recht geregelt.

Vorbehaltlich dieser Gesetze, es kann auch frei im Voraus zwischen dem Rechtsanwalt und seinem Mandanten vereinbart werden.

Es hängt von verschiedenen Kriterien, einschließlich entweder:

der Streitwert;
die Komplexität des Falles;
die Spezialisierung des Anwalts;
die Erfahrung des Anwalts.

In Kanton Freiburg, der Stundensatz (Spesen und MwSt. nicht inbegriffen) variiert von Fr. 180.– (Minimum Tarif bei der Rechtshilfe) zu Fr. 300.– (Grundtarif Fribourg 20014 ist Fr. 250.–). Je nach Kanton übersteigt es manchmal Fr. 400.–.

Unser Anwaltsbüro wendet in der Regel das Freiburger Tarif für Streitigkeiten innerhalb der Gerichtsbarkeit Fribourg an.

Der Rechtsanwalt vereinbart jedoch frei den Stundensatz für jeden Fall mit seinem Mandanten, unter berücksichtigung allfälligen anwendbare Regeln.

Pierre Serge Heger, 3.09.2018 – pierre.serge.heger@legalus.ch